Gebäudehülle
Förderung der Stadt Münster - Förderbaustein Energetische Sanierung

Förderung der Stadt Münster - Förderbaustein Energetische Sanierung

In diesem Förderbaustein gibt es Zuschüsse für die energetische Optimierung im Gebäudebestand.

• Dämmmaßnahmen
• Heizungstausch

Neustart der Förderung ab 2023

Das Förderprogramm der Stadt Münster wird 2023 weitergeführt. Ab dem 01.01.2023 können Förderanträge gestellt werden.
Aktuelle Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Webseite der Stadt Münster.
www.stadt-muenster.de/klima/foerderprogramm

Dieser Förderbaustein lässt sich in die beiden Kategorien: Dämmmaßnahmen und Heizungstausch unterteilen. Hinzu kommt die Förderung der Qualitätskontrolle.


Dämmmaßnahmen

In diesem Förderbaustein werden Dämmmaßnahmen im Gebäudebestand gefördert. Anhand der Übersicht kann die Zuschusshöhe ermittelt werden. Hierzu muss bekannt sein, welcher U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) erreicht wird und wie groß die zu sanierende Fläche ist. Beim Einsatz nachwachsender Dämmstoffe wird der Fördersatz weiter erhöht. Werden im Rahmen einer Sanierung mehrere ganzheitliche Maßnahmen umgesetzt kann ein zusätzlicher Bonus beantragt werden.

Welche weiteren Anforderungen gibt es?

  • Sanierung Dach: Ein Lüftungskonzept ist zu erstellen
  • Einbau neuer Fenster und Außentüren: Ein Lüftungskonzept ist zu erstellen
  • Innenwanddämmung: bauphysikalische Baubegleitung (durch staatlich anerkannte Person für Schall- und Wärmeschutz)
  • Dämmung der Kellerdecke: Ist nur förderfähig in Verbindung mit einer weiteren Dämmmaßnahme


Heizungstausch

Gefördert wird der Austausch von Wärmeerzeugern auf Basis fossiler Energieträger und der Austausch von Nachtspeicherheizungen. Die Förderung einer neuen Heizungsanlage ist nur möglich wenn im gleichen Zuge auch eine Dämmmaßnahme umgesetzt wird. Sollte die Gebäudehülle bereits die geforderten Anfordrung erfüllen (Transmissionswärmeverlust ≤ 0,91) kann auf diese Maßnahme verzichtet werden.

Was wird gefördert?

Folgende Wärmeerzeuger werden gefördert:

Wie hoch ist die Förderung?

WärmeerzeugerZuschuss
Biomasseanlage3 000 €
Wärmepumpe mit Erdsondenbohrung3 000 €
Anschluss an Nah- und Fernwärmenetz3 000 €
Blockheizkraftwerke
Brennstoffzelle

Welche Fördervoraussetzungen bestehen beim Heizungstausch?

  • Es gelten die technischen Mindestanforderungen gemäß der bundesweiten Förderung "Heizen mit erneuerbaren Energien" (BAFA)
  • Für den auszutauschenden Wärmeerzeuger darf keine gesetzliche Austauschpflicht bestehen


Förderung der Qualitätskontrolle

Bei einigen Maßnahmen sind die Durchführung und Dokumentation gewisser Qualitätskontrollen Voraussetzung für die Beantragung der Fördermittel. Aber auch da wo kein Zwang besteht, empfiehlt sich oftmals die Durchführung freiwilliger Maßnahmen, um den maximalen Nutzen aus der Sanierungsmaßnahme zu generieren aber auch um vorhandene Mängel frühzeitig aufzudecken.

Folgende baubegleitende Maßnahmen werden gefördert:


Welche erweiterten Anforderungen bestehen für diesen Förderbaustein?

Neben dem Antragsformular müssen folgende Unterlagen bei der Stadt Münster eingereicht werden:

Bei Antragsstellung

  • Energiegutachten (Vor-Ort-Beratung gemäß BAFA)
  • Kostenvoranschlag für die geplante Sanierungsmaßnahme
  • Energieausweis (Stand vor der Sanierung)

Bei Bestätigung der Durchführung

  • Schlussrechnung der ausführenden Firma (mit Hinweis zur gedämmten Fläche und verwendeten Dämmstoffen)
  • Energieausweis (Stand nach der Sanierung)
  • Bestätigung zur Durchführung eines hydraulischen Abgleichs (nicht erforderlich bei Förderung einer Lüftungsanlage)
  • Lüftungskonzept (Bei Dämmung der Dachfläche bzw. obersten Geschossdecke und beim Einbau neuer Fenster bzw. Außentüren)
  • Nachweis einer Luftdichtheitsmessung (nur bei Förderung einer Lüftungsanlage)
  • Zahlungsnachweise

Hierbei können wir Sie unterstützen

A. Cramer Projektleiter
André Cramer
Abteilungsleiter Sanierung

Weitere Förderungen gibt es von der KfW. Hier finden Sie weitere Informationen: KfW-Einzelmaßnahmen