GIS - Geo-Informationssystem

„Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als Geographie.“

Immanuel Kant, deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804
Nicht erst die Philosophen des 18. Jahrhunderts haben erkannt, das die Geografie eine unerschöpfliche Wissensquelle für die Gesellschaft darstellt. Die Studie des menschlichen Lebensraumes, im Bezug auf räumliche, geografische Erkenntnisse, bietet die Grundlage für die Weiterentwicklung unserer Zivilisation. Geo-Informationssysteme (GIS) bereiten diese Daten auf und setzen sie in Beziehung zueinander. Mithilfe zahlreicher Applikationen werden die Ergebnisse sichtbar und verfügbar gemacht.

GIS - Ein mächtiges Werkzeug

Die Arbeit öffentlicher Verwaltungsträger ist oft auf komplexe räumliche Informationen angewiesen. Verschiedene Dezernate beschäftigen sich mit Themen, die belastbare, aktuelle Geodaten erfordern. Das sind zum Beispiel Gemeindeplanung oder Gemeindeentwicklung, der Straßenbau, Hoch- Tiefbau, Ressourcenplanung, der Ausbau des Breitbandnetzes, die Katasterpflege oder auch Bauland- und Flurstückerschließung, um nur einige kommunale Themenbereiche zu nennen. Diese Geodaten werden durch entsprechende Geo-Informationssoftware aufbereitet und in Datenbanken zur Verfügung gestellt. Doch oft werden Geodaten für lokale Projekte benötigt, die in dieser spezifischen Form nicht vorliegen. In diesen Fällen können die Experten der Bode Planungsgesellschaft die benötigten Daten separieren, erweitern, miteinander Verknüpfen und in Beziehung zueinander stellen. Daraus ergeben sich neue, konkrete Erkenntnisse, die den verantwortlichen kommunalen Verwaltungsbereichen die Grundlage für wichtige Entscheidungen liefern. Es lohnt sich ein genauer Blick:

WAS BEDEUTET GIS?

GIS ist die Kurzform von Geo-Informationssystem (engl. Geo Information System). Vereinfacht gesagt beschäftigen sich Geoinformationssysteme oder auch Geographische Informationssysteme mit sämtlichen Daten, die in Zusammenhang mit Raum und Geografie stehen. Es lassen sich verschiedenste geografische Erkenntnisse ins Verhältnis zueinander stellen, um neue Erkenntnisse zu erlangen. Geo-Informationssysteme umfassen die dazu benötigte Hardware, Software, Daten und Anwendungen. Eine GIS Software ist das Werkzeug zur Erfassung, Bearbeitung, Organisation, Analyse und Präsentation dieser räumlichen Daten.

WO KOMMEN DIESE SYSTEME ZUM EINSATZ?

Alle Branchen beschäftigen sich mehr oder weniger mit Geo-Informationssystemen. Die Chemie, Biologie und Pharmazie, Forschung und Entwicklung, das Marketing, Öffentliche Institutionen, Kultur und Unterhaltung, die Industrie, Wirtschaft, Politik, Logistik, das Gesundheitswesen bis hin zur Kriminologie. Mithilfe von GIS-Daten gelingt es, Zustände, Veränderungen oder Verhältnismäßigkeiten in Bezug auf geografische, raumbezogene Erkenntnisse zu erlangen, die dann die Grundlage für weitere Erhebungen bilden. So können zum Beispiel einfache Machbarkeitsstudien, umfangreiche Evakuierungspläne, geothermische Standortanalysen oder Zielgruppencluster für Marketingmaßnahmen erstellt werden.

WIE KÖNNEN KOMMUNEN DAVON PROFITIEREN?

GIS-Daten sind unverzichtbar zur optimalen Standortbestimmung von z.B. Windkraftanlagen

Unsere zertifizierten Mitarbeiter können Sie in vielerlei Hinsicht unterstützen. Städte und Gemeinden benötigen für die Erschließung neuer Grundstücke umfangreiche Erkenntnisse z.B. über die geografischen Gegebenheiten in Liegenschaften, hinsichtlich infrastruktureller Besonderheiten oder spezifischer Bodenverhältnisse. So sind Machbarkeitsstudien für die Errichtung eines Erdwärmekraftwerk, Standortanalysen für Windkrafträder oder Berechnungen zur Definition eines neuen Industrie- oder Gewerbegebietes mit geeigneten Zufahrtswegen nur einige Beispiele der sich bietenden Möglichkeiten.

Die Grundlagen für Entscheidungen auf kommunaler und industrieller Ebene liefert die GIS Analyse der BODE Planungsgesellschaft für Energieeffizienz.

Weitere Beispiele für Anwendungsbereiche

  • Mit Geo-Informationssystemen erstellte Kataster helfen in der Stadtverwaltung bei der Aufteilung von Gebühren, bei Reparaturen von Leitungen, oder auch bei Notsituationen, z.B. Auffinden von Hydranten für die Feuerwehr.
  • Mit GIS-Daten kann Deutschlands Breitbandversorgung für verschiedene Anwendungen sichtbar gemacht werden.
  • GIS zeigt den Wasserkreislauf einer Region auf und hilft so beim Anlegen von z.B. Naturschutzflächen, künstlichen Umfluten oder ganz allgemein bei der regionalen Entwicklung eines Landes.
  • Sie zeigen, in welchen Regionen der Energieverbrauch der Industrie am höchsten ist und welche Energieträger idealerweise zum Einsatz kommen können.
  • GIS liefert Daten für Statistiken und Entwicklung der Landwirtschaft in Deutschland.
  • Liefert Daten zu Hochwassergebieten und zeigt, welche Areale besonders betroffen sind.
  • Routenplaner funktionieren mit Hilfe von GIS. Das System liefert Daten z.B. zum Tankstellennetz, zeigt die kürzeste Strecke oder den sehenswertesten

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa-Efkemann-Projektleiterin
Lisa Efkemann M.Eng.
Projektleiterin

Ihre Ansprechpartnerin hilft Ihnen gerne weiter.

Falls Sie einen Script-Blocker nutzen, bitten wir Sie diesen zu deaktivieren, um das Formular erfolgreich abzusenden.