Abwärmenutzung
Emissionsmanagement

Treibhausgas-Bilanzierung für gewerbliche Betriebe

Viele Betriebe setzen bereits Maßnahmen zur Emissionsminderung um, etwa mit Standards für Neubauten, effizienten Prozessen, einer nachhaltigen Wärmeversorgung, Dachbegrünung oder einer Photovoltaikanlage. All dies kann in eine Bilanzierung der Treibhausgas-Emissionen fließen. Betriebe profitieren dabei nicht nur langfristig, sondern unmittelbar und warum dies immer wichtiger für sämtlichen Branche und Unternehmensgrößen wird, klärt die Einführung und Aufrechterhaltung eines Emissionsmanagement nach ISO 14064-1.

Wozu dient ein Emissionsmanagement?

Das Emissionsmanagment versucht alle Treibhausgas-Emissionen (THG-Emissionen) eines Unternehmens mit standartisierten Verfahren aufzuzeigen und diese anschließend zu managen. Dabei steht die Reduktion ihrer Emissionen im Fokus, jedoch ist es uns auch ein wichtiges Anliegen ihren Betrieb auf die Zukunft vorzubereiten.


Was ist Teil eines Emissonsmanagements?

Datenaufnahme Energieaudit

Das Emissionsmanagment besteht im Wesentlichen aus diesen vier Teilen:

  1. Die Ermittlung der Bilanzierungsgrenzen nach ISO 14064-1 oder GHG-Standards
  2. Die Erfassung der IST-THG-Bilanz
  3. Die Einsparungen von THG-Emissionen erfassen
  4. Die Verifizierung der aufgestellten Bilanz

Was ist unter Bilanzierungsgrenzen zu verstehen?

Die Grundlage einer THG-Bilanzierung sind die Bilanzierungsgrenzen. Welche Emissionen sollen bilanziert werden? Welche Sektoren meines Unternehmens sollen erfasst werden? Entstehen in meinem Unternehmen neben Kohlenstoffdioxid- noch andere Treibhausgas-Emissionen? Müssen auch indirekte Emissionen z.B. aus der Energieerzeugung oder Emissionen von Firmenwagen mit in die Bilanzierung? auch bei privater Nutzung? Dies sind alles Fragen welche noch bevor die THG-Bilanz aufgestellt wird, beantwortet werden müssen.


Was sind neben Kohlenstoffdioxid die wichtigsten Treibhausgase?

Kohlenstoffdioxid (CO2) hat mit über 50% den größten Anteil am Treibhauseffekt, trotzdem ist es sehr wichtig auch die anderen Treibhausgase zu betrachten. Aufgrund eines GWP´s (global warming potentials) der teilweise einem vielfachen von CO2 entspricht können schon gewichtsmäßig geringe Einsparungen große Mengen CO2-Äquivalente einsparen. Zur Info: CO2 besitzt einen GWP-Wert von 1!

Weitere wichtige Emissionsquellen aus der Industrie, die zur schädlichen Aufheizung der Erde beitragen, sind Methan (CH4), Tetrafluorpropen und Tetrafluorethan - häufig im Kältemitteleinsatz -, Distickstoffmonoxid auch bekannt als Lachgas, FCKWs und Schwefelhexafluorid (Bestandteil in gasisolierte Hochspannungsleitungen).


Welche Vorteile bietet eine nach einem Emissionsmanagement durchgeführten THG-Bilanzierung?

Mit der Bilanzierung ihrer Emissionen lassen sich sehr einfach die größten Potentiale und mögliche Handlungsfelder für Maßnahmen zu einem nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Unternehmen darstellen. Außerdem ist es aufgrund der standartisierten Verfahren möglich, Vergleiche zwischen Unternehmen darzustellen, um so eine möglichst objektive Bewertung ihrer Potentiale aufzuzeigen.


Welche Vorteile hat mein Unternehmen durch den Aufbau eines Emissionsmanagements?

co2 diagramm

Um mit Ihrem Unternehmen zukunftsfähig zu bleiben braucht es eine nachhaltige Unternehmensführung. Das Emissionsmanagement ist hierfür ein entscheidener Baustein, ohne eine vergleichbare THG-Bilanz lassen sich Klimaschutzmaßnahmen kaum objektiv bewerten. Die Vorteile sind aber deutlich vielfältiger und individuell unterschiedlich. Beispielsweise bewerten immer mehr NGO´s und Ratingagenturen nach ökologischen Vergleichskriterien. Außerdem ist Nachhaltigkeit vielen Menschen wichtig, bei gleichen Vorraussetzungen werden sie nachhaltiger arbeitende Unternehmen bevorzugen. Auch Mitarbeiter identifizieren sich stärker mit einem grünen Unternehmen.


Unsere Leistungen

Wir begleiten Ihr Emissionsmanagement nach ISO 14064-1 und dem GHG-Protocol (Greenhouse Gas Protocol). Dies beinhaltet die Dokumentation und Fachbegleitung Ihres Emissionsmanagement, die Berechnung der daraus resultierenden Emissionsmengen mittels Verbrauchsdaten und die Erstellung einer THG-Bilanz. Für diesen Prozess begleiten unsere Experten Sie mit dem zusätzlichen Wissen aus den Bereichen des Umwelt- und Energiemanagements. Darüber hinaus beraten wir Sie auch gerne zu Umsetzungsmaßnahmen und entsprechender Fördermittelberatung, um Ihre unternehmensspezifischen THG-Emissionen nachhaltig zu senken!

Unser/e Ansprechparnter*in

Marcel-Stueer-Leiter-Geschaeftsfeldentwicklung
Marcel Stüer M.Eng.
Leiter Geschäftsfeldentwicklung | Business Development