"Renewable Ready" Gas-Hybridheizung

"Renewable Ready" Gas-Hybridheizung

Die Bezeichnung "Renewable Ready" soll hier darauf hinweisen, dass bei der Installation einer neuen Gas-Brennwertanlage bereits Maßnahmen umgesetzt werden, um die spätere Einbindung eines regenerativen Energieträgers zu ermöglichen.
Für diese zweistufige Sanierungsmaßnahme wird ein Zuschuss von 20% zur Verfügung gestellt. Der Zuschuss erhöht sich um 5%, wenn die Maßnahme zuvor in einem Sanierungsfahrplan (iSFP) abgebildet wurde.
Als Antragsteller können Sie zwischen einem Zuschuss und einem zinsgünstigen Kredit mit Tilgungszuschuss auswählen.

Bundesförderung für effiziente Gebäude Renewable Ready

Gebäudebestand / Sanierung

Förderung von Einzelmaßnahmen (BEG-EM)

Die zweistufige Installation (Gasbrennwert / erneuerbare Energie) wird mit 20% gefördert.
Der Fördersatz erhöht sich um 5%, wenn die Maßnahme Teil eines Sanierungsfahrplans (iSFP) ist.

Förderung im Rahmen einer Vollsanierung (BEG-WG)

Für den Fall, dass die schrittweise Sanierung auch umfangreiche Maßnahmen an der Gebäudehülle umfasst, sollte geprüft werden ob die Anforderungen an ein Effizienzhaus erreicht werden.

Neubau (BEG-WG)

Eine Förderung als Einzelmaßnahme ist im Neubau nicht möglich. Hier wird ausschließlich die Errichtung eines Effizienzhauses gefördert. Hier muss geprüft werden, ob die Anforderungen an ein Effizienzhaus mit dieser Anlagenkonfiguration erreicht werden.

Renewable-Ready

Oft ist der Einbau einer neuen Heizungsanlage nicht geplant. Die Installation einer neuen Anlage muss in vielen Fällen schnell erfolgen, da die Bestandsanlage defekt ist. In so einer Situation ist meist keine Zeit, um die Ausführung der neuen Heizungsanlage zu überdenken. Hier muss schnell gehandelt werden. In vielen Fällen besteht jedoch die Möglichkeit eine spätere Erweiterung der Anlage vorzusehen, so dass zu einem späteren Zeitpunkt eine Einbindung von regenerativen Energieträgern ohne großen Aufwand erfolgen kann. Um die geforderte Nachrüstung zu ermöglichen muss schon bei der Installation der Brennwertanlage auf die richtige Ausführung des Speichers und der Regelungstechnik geachtet werden.

Voraussetzung für die Beantragung der Fördermittel (BAFA Renewable Ready)

  • Die Anforderungen stimmen mit den Vorgaben an eine Gas-Hybridheizung überein
  • Bei der Installation der neuen Gasbrennwertanlage muss ein Pufferspeicher integriert werden
  • Die Regelung der neuen Anlage muss die Steuerung von zwei Wärmeerzeugern ermöglichen (hybridfähig)
  • Die Nachrüstung des regenerativen Wärmeerzeugers muss spätestens zwei Jahre nach Inbetriebnahme der Brennwerttherme erfolgen

Unser Tipp

Der Fördersatz bei der Ausführungsvariante „Renewable Ready“ beträgt 20% (ggf. + 5% Förderbonus Sanierungsfahrplan).

Der Fördersatz in der Kategorie „Gas-Hybrid“ liegt bei 35%. Neben dem zusätzlichen Förderbonus von 5% (Sanierungsfahrplan) kann hier beim Austausch einer Ölheizung die Austauschprämie von weiteren 10% berücksichtigt werden.

Der Fördersatz bei der Gas-Hybridheizung kann also bis zu 25% höher liegen.

Der Bewilligungszeitraum beträgt standardmäßig 2 Jahren, so dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht die Installation einer neuen Anlage über einen längeren Zeitraum zu strecken.

Der Nachteil bei dieser Variante ist, dass die Auszahlung der Förderung erst erfolgt, wenn die gesamte Anlage betriebsbereit ist. Bei der Förderung „Renewable Ready“ wird die Förderung bereits nach Installation des Brennwertgerätes ausgeschüttet.

Unterstützung

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Mindestanforderungen mit einem gut abgestimmten Konzept erfüllen. Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Alex-Lueckge-Abteilungsleiter-Privatkunden-Muenster
Alexander Lückge B.Eng.
Abteilungsleiter Privatkunden