Förderung für größere Unternehmen

Förderung für größere Unternehmen

Im Rahmen der Optimierung von technischen Systemen werden auf der Grundlage eines unternehmensindividuellen Konzepts der Ersatz, die Erneuerung sowie die Neuinstallation von Querschnittstechnologien, einschließlich der technischen Systeme, in die sie eingebunden sind, beispielsweise durch das BAFA bezuschusst.

Größeren Unternehmen, die nicht von der Energieberatung Mittelstand profitieren können, bieten wir Beratung zu Energiesparkonzepten und der Optimierung technischer Systeme an. Damit können Unternehmen Energie einsparen, Kosten senken und ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Außerdem leisten wir eine umfassende Beratung zu Fördermöglichkeiten, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) angeboten wird.

Fördermöglichkeiten zur Optimierung technischer Systeme

Die Modernisierung technischer Systeme kann mithilfe der Förderung von Einzelmaßnahmen durch das BAFA bezuschusst werden. Die folgenden Querschnittstechnologien sind förderfähig:

  • Elektrische Motoren und Antriebe für den stationären Einsatz

    • sowie deren Steuerungs- und Regelungstechnik (Frequenzumrichter etc.)

  • Pumpen für industrielle und gewerbliche Anwendung
    • soweit nicht in Heizkreisen von Gebäuden zur Versorgung mit Heizwärme und Warmwasser genutzt
  • Ventilatoren in lufttechnischen sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • Drucklufterzeuger sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugungsanlagen
  • Wärmerückgewinnungs- beziehungsweise Abwärmenutzungsanlagen
  • Dämmung von industriellen Anlagen beziehungsweise Anlagenteilen

Energiesparkonzept

Im Rahmen eines Energiesparkonzepts wird das bestehende System überprüft und mit dem Idealzustand vergleichen. Basierend auf diesem Vergleich werden Möglichkeiten zur Einsparung von Energie und potentielle Fördermittel empfohlen.

  • Detaillierte Beschreibung des zu optimierenden Systems (Vergleich IST - SOLL)
  • Ziel: Aufzeigen der möglichen Energieeinsparungen
  • Externer Energieberater ist notwendig, wenn keine ISO 50001 Zertizierung vorliegt
  • Energieberatung ist förderfähig

Bitte beachten Sie, dass die meisten Fördermittel unbedingt vor Umsetzungsbeginn (Beauftragung gilt bereits als Umsetzungsbeginn) beantragt werden müssen!

Setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung!

Für weitere Informationen beraten wir Sie gerne!

Jan Müller M.Eng.
Projektleiter
Katharina Oelerich M.Eng.
Projektingenieurin

Blogteaser

12.03.2020
Zwischen Münster und Fukushima: Eine Kooperation zum Thema Energiewende
Zwischen Münster und Fukushima: Eine Kooperation zum Thema Energiewende 2011 stand Japan vor dem Scherbenhaufen seiner Energiepolitik. Die Dreifach-Katastrophe in Fukushima stellte Vieles in Frage, was zuvor als selbstverständlich galt. Eine Konsequenz war die Abkehr von nuklearer Energiegewinnung und die Umstellung auf erneuerbare Energien. Besonders die betroffene Region Fukushima setzte sich ehrgeizige Ziele: Bis 2040 soll alle Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden. Unterstützung...
09.03.2020
Start der kostenfreien energetischen Erstberatung für Unternehmen 2020

Auch in diesem Jahr können wieder interessierte Unternehmen im Stadtgebiet an der kostenfreien Erstberatung der Stadt Münster und der Bode Planungsgesellschaft teilnehmen. Interessiert? Melden Sie sich...

09.05.2019
Änderungen der Richtlinie "Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“ vom 26.03.2019
Änderungen der Richtlinie für das Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“ vom 26.03.2019 Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat zum 26.03.2019 eine neue Richtlinie zur Bundesförderung für Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien bekanntgegeben und damit die Richtlinie vom 17.12.2018 abgelöst. Welche Änderungen gibt es gegenüber der vorherigen Richtlinie? Was hat sich geändert? Modul...
Alle Blog-Artikel sehen