Abwärme aus Abwasser

Abwärme aus Abwasser

Abwasser ist eine Energieressource. Die Energie im Abwasser liegt nicht nur als organische Substanz vor, sondern in Form von thermischer Energie. Was ist der Grund dafür? Beim Gebrauch des Wassers in Haushalten, Gewerbe und Industrie erfolgt eine Erwärmung. Anstatt diese Wärme an die Umwelt abgeben, können Sie diese nutzen.

Abwärme aus Abwasser - unterschätztes Potenzial?!

Abwasser ist eine Energieressource. Die Energie im Abwasser liegt nicht nur als organische Substanz vor, sondern in Form von thermischer Energie. Was ist der Grund dafür? Beim Gebrauch des Wassers in Haushalten, Gewerbe und Industrie erfolgt eine Erwärmung. Anstatt dass wir diese Wärme mit dem Abwasser an die Umwelt abgeben, können wir sie nutzen. Zum Beispiel lassen sich mit Hilfe von Wärmepumpen Gebäude heizen und Warmwasser erzeugen. Die Technik der Abwasserwärmenutzung ist ausgereift und erprobt. Bei richtiger Planung und Ausführung der Anlagen entsteht weder für die Siedlungsentwässerung noch für die Abwasserreinigung ein Nachteil.
Haben Sie Fragen wie Wärmenutzung aus Abwasser funktioniert und wie weiter vorzugehen ist? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf - wir prüfen im ersten Step Ihr Vorhaben auf Machbarkeit.

Standorte der Wärmegewinnung

Standorte an denen die Wärme aus dem Abwasser zurückgewonnen werden kann sind:

  • im Gebäude,
  • im Kanal und
  • in der Kläranlage

Welche Möglichkeiten zur Förderung gibt es?

Durch die Förderprogramme „Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft“ und „Kleinserien Klimaschutzprojekte“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kann die Nutzung der Abwärme aus Abwasser bezuschusst werden. Die Grundlage für dieses Förderprogramm bildet die Richtlinie zur Förderung von innovativen marktreifen Klimaschutzprodukten im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom 16. November 2017 (In Kraft treten am 1. März 2018).

Wir haben Ihnen die Konditionen zusammengefasst:

Modul 3: Dezentrale Einheiten zur Wärmerückgewinnung in Gebäuden

Gegenstand der Förderung sind:

  • Duschrinnen mit Wärmeübertrager
  • Duschtassen mit Wärmeübertrager
  • Duschrohre mit Wärmeübertrager
  • Anlagen zur Wärmerückgewinnung aus dem gesamten, im Gebäude anfallenden Grauwasser

Fördersätze:

  • maximal 30 % der förderfähigen Investitionskosten (Anschaffung und Installation)
  • maximal 200.000 € (De-minimis-Obergrenze)

Weitere Informationen finden Sie unter Förderung von Abwärmenutzung.

Entscheiden Sie sich für Bode!

Nach einem Vorgespräch zur Bestimmung der Förderfähigkeit Ihrer Maßnahmen übernehmen unserer Berater die Antragstellung und Abwicklung zur Akquirierung der Fördermittel. Als Schnittstelle zwischen Ihnen und der Behörde sorgen sie für den reibungslosen Ablauf des Antragsverfahrens. Wir würden uns freuen, Sie bei einem unverbindlichen Gespräch kennenzulernen!

Nützliche Links

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Für weitere Informationen beraten wir Sie gerne!

Sebastian Rickert M.Sc.
Abteilungsleiter Gewerbe, Industrie & Kommunen

Als Umweltingenieur legt Sebastian Rickert nicht nur Wert auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz, sondern auch auf maßgeschneiderte, technologieoffene Lösungen für den Kunden, getreu dem Motto „Think outside the box“. Er ist ihr Experte für Energieeffizienz für kommunale und gewerbliche Liegenschaften. Als Abteilungsleiter des Bereichs Gewerbe, Industrie & Kommunen ist er verantwortlich für die Ermittlung von energetischen Einsparpotentialen, der Betreuung von Energieaudits und Energieberatung im Mittelstand sowie der Beratung über Fördermittel.

Kompetenzen & Interessen:Energietechnik / Umwelt- und Ressourcengerechtes Bauen / Ver- und Entsorgungswirtschaft / Handball / Reisen / Tauchen

Jan Müller M.Eng.
Projektleiter

Seine Kompetenz geht gleich mehrfach in die Tiefe: Jan Müller ist gelernter Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und Master für „Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen“. Er hat als technischer Sachbearbeiter im Förderprogramm Querschnittstechnologien des BAFA gearbeitet. Er unterstützt Sie bei der Konzeptentwicklung der energetischen Optimierung von Produktionsprozessen und im ganzheitlichen Bereich der Nichtwohngebäude. Und ist Ihr Experte für die Beantragung von Fördermitteln im gewerblichen und industriellen Bereich.

Kompetenzen & Interessen: Thermische Gebäudesimulation / Energiekonzepte / Sport / Musik / Bass

Lisa Efkemann M.Eng.
Projektingenieurin

Laut Wikipedia liegt Braunschweig „im Übergangsbereich vom maritimen Klima im Westen und kontinentalem Klima im Osten“. Vielleicht liegt darin das Interesse der gebürtigen Braunschweigerin Lisa Efkemann am Studiengang Umweltingenieurwesen (Bachelor-Abschluss) mit dem Schwerpunkt der Modellierung für Klimafolgeanpassung (Master-Abschluss) begründet. Auf jeden Fall ist sie jetzt in Münster Ihre Bode-Expertin für Hochwasserschutz, Regenwassermanagement und Starkregenvorsorge – und jede Menge anderer Themen.

Kompetenzen & Interessen: DWA-geprüfte Fachplanerin für Starkregenvorsorge / Konzeptentwicklung der energetischen Optimierung von Produktionsprozessen / Geothermie / Hochwasserschutz / Gewässerrenaturierung / Malen / Sprachen lernen / Backen