Wärmeverbund

Wärmeverbund im Neubau und Bestand

Wenn von Nahwärme die Rede ist, muss es nicht gleich um die Erschließung ganzer Quartiere gehen. Auch im kleinen Maßstab kann die gemeinsame Wärmeversorgung ökologische und ökonomische Vorteile bieten.

Wärmeverbund - was ist das?

Wir grenzen den Wärmeverbund vom Nahwärmenetz hauptsächlich durch seine Größe ab. Wird lediglich eine kleine Anzahl an Gebäuden durch eine Heizzentrale versorgt, ob im Bestand oder beim Neubau, sprechen wir von einem Wärmeverbund. Häufig haben diese Gebäude einen gemeinsamen Eigentümer, beispielsweise eine Gebietskörperschaft, oder einen gemeinsamen Bauträger. Wärmeverbünde sind häufig einfacher umzusetzen als größere Nahwärmenetze, da meist die Wärmeabnehmer und deren Wärmebedarf bereits früh feststehen.

Die Vorteile eines Wärmeverbundes

Wärmeverbünde sind in vielen Fällen wirtschaftlicher, effizienter und umweltfreundlicher als Einzelsysteme. Es ist lediglich eine Heizzentrale auszurüsten, zu betreiben und zu warten. Die größere Skalierung der Anlagentechnik bewirkt geringere spezifische Kosten und in vielen Fällen auch eine höhere Brennstoffeffizienz, wie etwa bei Blockheizkraftwerken. Je nach Größe des Verbundes erschließen sich außerdem ganz neue Technologien und Wärmequellen, die im kleinen Maßstab nur schwer umzusetzen sind.

Wärmeverbund im Bestand? Der Nahwärme-QuickCheck hilft!

Fakten-Check

Die Entscheidung für ein Nahwärmenetz oder Wärmeverbund fällt man nicht unüberlegt, es handelt sich schließlich um eine nicht geringe Investition. Damit die erste Idee von einem Wärmeverbund nicht bereits im Keim durch fehlende Fakten erstickt wird, bieten wir Ihnen einen QuickCheck an. Mit relativ geringem Aufwand können wir Ihnen anhand diverse Kennwerte darlegen, ob sich die vertiefende Betrachtung einer Nahwärmeversorgung in dem Gebiet lohnt oder unter den momentanen Randbedingungen noch nicht.

Was wir sonst noch für Sie tun können

  • Erstellung eines QuickChecks
  • Erstellung von auf Sie zugeschnittenen Machbarkeitsstudien von Wärmeverbünden
  • Entwicklung von Konzepten zur Wärmeerzeugung und -verteilung
  • Durchführung der Planung
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln

Ansprechpartner

Jan Ortmann M.Eng.
Abteilungsleiter Kommunen & Öffentliche Einrichtungen