BMWi-Wettbewerb Energieeffizienz

BMWi-Wettbewerb Energieeffizienz startet am 15.04.2019!

Am 15.04.2019 startet die erste Wettbewerbsrunde des BMWi-Wettbewerbs Energieeffizienz. Hier können Sie Fördermittel von bis zu 5 Mio. € pro Vorhaben durch das Energieeinsparkonzept Ihres Energieberaters erhalten. Stellen Sie daher rechtzeitig Ihre Anträge und kommen Sie auf uns zu, um von dem BMWi-Wettbewerb Energieeffizienz zu profitieren!

Mit der Pressemitteilung des BMWi vom 02.01.2019 wurden die Pläne für den BMWi-Wettbewerb Energieeffizienz vorgestellt. In dem neuen technologieoffenen und branchenübergreifenden Förderpaket wurden sechs Förderprogramme in zwei Richtlinien zusammengefasst. Neben der Richtlinie „Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Kredit und Zuschuss“, welche am 01.01.2019 startete, löst die neue Richtlinie „Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Wettbewerb“ das ehemalige Programm „STEP Up!“ mit veränderten Bedingungen am 01.04.2019 ab.

Am 15.04.2019 beginnt die erste Wettbewerbsrunde mit dem 30. Juni 2019 als Stichtag. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie zusammengefasst.

Wer ist Antragsberechtigt?

  • Private Unternehmen
  • Kommunale Unternehmen
  • Freiberuflich Tätige, wenn die Betriebsstätte überwiegend für die freiberufliche Tätigkeit genutzt wird
  • Contractoren

Wie hoch sind die Fördermittel?

  • Förderhöhe: bis zu 5 Mio. € pro Vorhaben
  • Maximale Förderquote 50 % der förderfähigen Kosten (je höher die durch eine Energieeinsparung erzielte CO2-Einsparung im Vergleich zur beantragten Fördersumme, desto besser sind die Chancen im Wettbewerb)
Der erste Wettbewerbszeitraum läuft vom 15.04.2019 bis 30.06.2019 und es ist ein Budget von 7.000.000 € vorhanden. Die zweite Wettbewerbsrunde beginnt spätestens ab dem 01.07.2019. Ein Budget und ein Stichtag für diese Runde wurde noch nicht bekannt gegeben. Wird das zur Verfügung stehende Budget um 50 Prozent vor Bewerbungsschluss überzeichnet, kann die Wettbewerbsrunde vorzeitig geschlossen werden.

Welche Kriterien sind zu erfüllen?

  • Einsparkonzept durch Ihren Energieberater, Ihre Bode Planungsgesellschaft
  • Ein entscheidendes Auswahlkriterium für die Förderentscheidung ist die je Fördereuro erreichte CO2-Einsparung pro Jahr
  • Energiekostenbezogene Amortisationszeit des Vorhabens muss mindestens 4 Jahre betragen
  • Mindestnutzungsdauer der geförderten Anlage bzw. Technologie beträgt mindestens 3 Jahre
  • Vollständige Umsetzung Ihres Vorhabens innerhalb der Projektlaufzeit von bis zu drei Jahren

Stellen Sie rechtzeitig Ihre Anträge und kommen Sie auf uns zu, um von dem BMWi-Wettbewerb Energieeffizienz zu profitieren!

Ansprechpartner

Marcel Stüer M.Eng.
Abteilungsleiter Gewerbe, Industrie & Handel

Marcel Stüer leitet als gelernter Technischer Zeichner und Master of Engineering im Umweltingenieurwesen die Abteilung der Gewerbekunden und unterstützt Sie im Bereich der Förderungen für Neubau- und Sanierungen Ihrer Immobilie oder Anlagentechnik. Herr Stüer führt Energieaudits nach DIN EN 16247-1 durch und untertützt Sie bei der Einführung der DIN EN ISO 50001.

Lisa Efkemann M.Eng.
Projektingenieurin

Lisa Efkemann ist Master (M.Eng.) des Studiengangs Umweltingenieurwesen mit dem Schwerpunkt der Modellierung für Klimafolgeanpassung. Frau Efkemann unterstützt Sie bei der Konzeptentwicklung der energetischen Optimierung von Produktionsprozessen und im ganzheitlichen Bereich der Nichtwohngebäude.