Energieausweis

Sie planen die Vermietung oder den Verkauf einer Immobilie?

Wir kümmern uns schnell und unkompliziert um die Erstellung des Energieausweises!

Seit dem 01. Mai 2015 muss der Energieausweis spätestens bei der Besichtigung einer Immobilie vorliegen. Verkäufern, Vermietern oder Leasinggebern, die einen Energieausweis nicht, nicht rechtzeitig oder unvollständig vorlegen, droht ein Bußgeld von bis zu 15.000 €.

Anhand des Energieausweises können verschiedene Gebäude hinsichtlich des Energiebedarfs verglichen werden. Als Vergleichswert wird der Primärenergiefaktor (KWh/(m²∙a)) genutzt. Der Primärenergiefaktor beschreibt den tatsächlichen Bedarf eines Energieträgers unter Berücksichtigung der gesamten Prozesskette (Gewinnung, Umwandlung, Verteilung).

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Energieausweise. Je nach Baujahr bzw. Anzahl der Wohneinheiten muss ein Verbrauchsausweis oder ein Bedarfsausweis erstellt werden.

Für Gebäude, die vor 1977 errichtet wurden und weniger als 5 Wohneinheiten umfassen, muss in der Regel ein Bedarfsausweis erstellt werden.

Für Gebäude, die nach 1977 errichtet wurden bzw. 5 oder mehr Wohneinheiten umfassen, kann die Variante Verbrauchsausweis gewählt werden. Hierzu werden allerdings belastbare Verbrauchsdaten benötigt.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des passenden Energieausweises und kümmern uns anschließend um eine schnelle Ausarbeitung, damit Sie Ihre Immobilie ohne Wartezeiten anbieten können.

Alexander Lückge B.Eng.
Abteilungsleiter Privatkunden